EINSATZBERICHTE 2021


MEHRERE UNWETTEREINSÄTZE 24.07.2021

Am 24.07.2021 stand die Freiwillige Feuerwehr Ried ab ca. 17 Uhr im Dauereinsatz.

Nach einem heftigen Hagel- und Regenschauer mit starken Windböen wurde die FF-Ried innerhalb von ein paar Minuten direkt zu mehreren Einsätzen alarmiert. 

Bachübertritt Riedberg:
Eine der ersten Meldungen war eine gemeldeter Bachübertritt am Riedberg. Bei Eintreffen drohte der Bach bereits in die direkt angrenzende Wohnanlage einzudringen. Der Bach wurde bestmöglich umgeleitet und mit Sandsäcken und Holzschalungen von der Wohnanlage abgegrenzt.

Hochwasser Umfahrung Ried:
Durch den massiven Starkregen wurde die Umfahrungsstraße Ried (Tunnelbereich) von dem Regenwasser geflutet. Ebenso konnte das Wasser aufgrund eines technischen Defektes nicht wie gewohnt abfließen.

 

Baum auf Ferienhaus:
Durch die mit dem Starkregen umherkommenden Windböen war ein Baum quer über die Straße auf das Dach eines Ferienhauses gestürzt. Durch die massiven Ausmaße des Baumes verkomplizierte sich dieser Einsatz. Als Unterstützung in Sachen Höhe wurde die FF-Stumm mit Drehleiter nachalarmiert, ebenso ein LKW eines ortsansässigen Holztransporteurs. Mit vereinten Kräften konnte nach ca. 2,5 Stunden der Baum vom Dach des Gebäudes entfernt, das Dach mittels Planen provisorisch gesichert und der Einsatz gesamt für beendet erklärt werden.

 

Weitere Einsätze:
Ebenfalls wurden wir zu mehreren Keller- und Garagenüberflutungen gerufen. Auch diese Einsätze konnten alle erfolgreich abgeschlossen werden. Ebenso wurden von der Feuerwehr Ried in regelmäßigen Intervallen die örtlichen Kanalabflüsse (Gullys) überprüft und von angespültem Dreck befreit.

 

Gegen 23:30 konnte sich die FW Ried nach Überprüfung und Wartung der Geräte und nach Aufstockung von Schläuchen und Verbrauchsmaterial wieder einsatzbereit melden

Wir danken allen mithelfenden Parteien und Organisation für die Unterstützung. Ganz besonders aber bei den Restaurants „Kleementine“ und „Zum Grian Bam“ für die gesponserte Essens-Verpflegung der Mitglieder. HERZLICHEN DANK! 


Trotz der teils schrecklichen Situationen sind wir einsatztechnisch sehr zufrieden mit den erzielten Ergebnissen.

 

Einsatzdaten

 

Datum: 24.07.2021

Zeit:  17:30 Uhr

 

Einsatzdauer: ca. 5,5 Stunden

Alarmierungsart: Pager (Sammelruf), Sirene

Einsatzleiter: OBI Pircher Gregor

Mannschaftsstärke: 45 Mann/Frau

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 2000, LFB, MTFA

Mitalarmierte Organisationen/Personen:

  • Gemeinde Ried im Zillertal
  • PI Ried im Zillertal
  • Freiwillige Feuerwehr Stumm (DLK)
  • Land Tirol (Straßenmeisterei)
  • Waldaufseher
  • Firma Jäger Holztransporte

 

Bilder:



FW-B-EIGEN, HOCHWASSERSITUATION

Am 18.07.2021 stand die Freiwillige Feuerwehr Ried erneut in den Abendstunden im Einsatz.


Eine Verklausung im "Riedbach" sorgte für eine temporäre Überflutung der B196 Zillertalstraße.

 

Diese Blockade konnte relativ schnell mittels Kran beseitigt werden und weitläufigere Schäden konnten vermieden werden.

 

Die Feuerwehr Ried war mittels LFB, TLF 2000 und MTFA und 27 Mann im Einsatz.

Nach ca. einer Stunde konnte die Mannschaft ins Gerätehaus einrücken und anschließend die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Einsatzdaten

 

Datum: 18.07.2021

Zeit:  19:52 Uhr

 

Einsatzdauer: ca. 1 Stunde

Alarmierungsart: Pager (Sammelruf), Sirene

Einsatzleiter: OBI Pircher Gregor

Mannschaftsstärke: 27 Mann/Frau

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 2000, LFB, MTFA

Mitalarmierte Organisationen/Personen:

  • PI Ried im Zillertal

 



FW-D-TECHNIK, HOCHWASSERSITUATION

Am 18.07.2021 stand die Freiwillige Feuerwehr Ried bei mehreren Hochwassersituationen und Überschwemmungen um Einsatz. Ebenso wird die Wasserlage ständig beobachtet.

Die Feuerwehr Ried war mittels LFB, TLF 2000 und MTFA und 17 Mann im ständigen Einsatz.

Die Hauptaufgaben bezogen sich auf Auspumpen vollgelaufener Keller, Parkplätzen und Geschäftsobjekten.

Mehre Beobachtungsposten werden regelmäßig überprüft um die Veränderung der Wasserstände im Auge zu behalten.

Die gesamte Hochwasseraktion konnte nach ca. 4,5 Stunden vorerst abgeschlossen werden.

Einsatzdaten

 

Datum: 18.07.2021

Zeit:  08:30 Uhr

 

Einsatzdauer: ca. 4,5 Stunden

Alarmierungsart: Pager (Sammelruf)

Einsatzleiter: OBI Pircher Gregor

Mannschaftsstärke: 17 Mann/Frau

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 2000, LFB, MTFA

Mitalarmierte Organisationen/Personen:

  • FF - Kaltenbach

 



FW-A2-BRAND GEBÄUDE, Vollbrand eines vereinsheims

Am 06.02.2021 um ca. 05:20 rückte die FW-Ried mit TLF 2000 und LFB zu einem in Vollbrand stehenden Vereinsgebäude in den Ortsteil Kleinboden in Uderns als nachalarmierte Feuerwehr zur Unterstützung aus.

 

Unsere Aufgabe bestand hauptsächlich in der Stellung eines weiteren Atemschutztrupps.

 

Die Brandursache ist derzeit noch unklar und befindet sich derzeit in Ermittlungen.

 

Im Einsatz standen insgesamt 4 Feuerwehren mit rund 70 Einsatzkräften.

Einsatzdaten

 

Datum: 06.02.2021

Zeit:  05:00 Uhr

 

Einsatzdauer: ca. 3 Stunden

Alarmierungsart: Sirene, Sammelruf, Nachalarmierung

Einsatzleiter: OBI Gruber Reinhard (FF-Uderns)

Mannschaftsstärke: 13 Mann/Frau

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 2000, LFB

Mitalarmierte Organisationen/Personen:

  • FF-Uderns
  • FF-Fügen
  • FF-Schwaz (AB-Atemluft)
  • PI Ried im Zillertal
  • Rotes Kreuz
  • Presse